Computational Imaging

Computational Imaging

Inhalt

Bildaufnahmetechniken und Bildverarbeitung wurden bisher weitgehend als unabhängig voneinander betrachtet. Dabei weiß jeder Praktiker, dass viele Probleme an konkreten Aufgaben nur durch eine optimale Abstimmung von beidem lösbar sind, wozu es bisher nur viele empirische Rezepte, aber wenige solide Grundlagen gibt.

Das beginnt sich mit der neuen Entwicklung des Compu­tational Imaging zu ändern. Hier werden Bild­auf­nahme und Bildverarbeitung gemeinsam betrachtet. Die Grund­ideen wurden zuerst in der Computergrafik entwickelt und angewendet (image-based rendering) und haben dann erste Anwen­dungen im Consumerbereich gefunden. Im Bereich des Maschinensehens werden durch Compu­tational Ima­ging neuartige visuelle Inspektionssysteme möglich.

Beispiele sind Aufnahmeverfahren mit erweitertem Tiefen­schärfe­bereich oder Systeme, mit denen sich gleichzeitig komplexe optische Oberflächen­eigen­schaften und die 3D-Struktur erfassen und analysieren lassen.

Schulungsziel

Ziel der Schulung ist es, fundierte Kenntnisse über die Grundprinzipien des Computational Imaging zur ver­mitteln, die wichtigsten praktischen Verfahren kennen­zulernen und die Zukunftsperspektiven aufzu­zeigen.